Ausbildungsinhalte

Im Rahmen der Ausbildung zum Besuchshunde-Team werden Sie umfassend auf zukünftige Einsatzfelder vorbereitet. Um für Sie optimale Lernbedingungen zu schaffen, besteht bei uns der Kurs immer aus maximal 8 Mensch-Hund-Teams. Nur so kann unserer Meinung nach effektiv und individuell auf jeden eingegangen werden.

Zu Beginn der Ausbildung absolvieren alle Teilnehmer einen Eignungstest, der seinen Fokus auf Aggression und Stresstoleranz legt. Sollte dieser Test nicht bestanden werden, endet die Ausbildung für das Team nach dem ersten Wochenende. (Natürlich fallen dann außer der Anmeldegebühren keine weiteren Kosten an.)

Sie absolvieren an 7 Ausbildungswochenenden, verteilt über 7 Monate Theorie und praktisches Training, Supervision, sowie zwei Praxiseinsätze. Die Besuchshundler und Therapiebegleithundler bilden einen Kurs, wobei die Präsenzzeiten der Besuchshundler geringer sind, als die der Teilnehmer, die eine Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team machen. Das heißt sie kommen am Wochenende entweder später bzw. sind nur an einem Tag des Wochenendes anwesend. Parallel zur Ausbildung gehen sie bereits in den Einsatz, um das am Wochenende besprochene direkt in der Praxis zu erproben. Wenn Sie selbst noch keine Einsatzmöglichkeit haben, können wir Ihnen auch Praxisstellen vermitteln, wo angehende Besuchshunde-Teams herzlich willkommen sind und sich ausprobieren können.

Abgeschlossen wird die Ausbildung am Prüfungswochenende mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung des Mensch-Hund-Teams. Die theoretische Prüfung wird in Form der Erstellung eines individuellen Konzepts für die eigene Arbeit erbracht. Der praktische Prüfungsteil besteht sowohl aus einer Praxissupervision als auch aus einen Fähigkeitstest des Mensch-Hund-Teams.

Die Inhalte werden abwechselnd in Workshops, Vorträgen und Praxiseinheiten erarbeitet, so dass ein ausgewogener Methodenmix für eine angenehme Lernatmosphäre sorgt. Im Rahmen dieser multiprofessionellen Ausbildung werden die einzelnen Seminare durch jeweilige Fachreferenten, wie Hundetrainer, Tierärzte, Pädagogen und Therapeuten, übernommen; zu allen Inhalten erhalten Sie ein Skript. Die Hunde werden über die gesamte Ausbildung mit in den Seminarablauf einbezogen. In der Mittagszeit ist neben dem gemeinsamen Mittagessen ausreichend Zeit für einen Hundespaziergang.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf